Kerkingen Geschichte

kerk

Chronik:  Pfarrkirche St. Ottilia

Die bisher früheste, gesicherte Kunde vom Bestehen einer Pfarrkirche in Kerkingen ist vom 8. März 1336 datiert. Das Patronatsrecht übte damals Graf Ludwig VI. von Oettingen aus. Die heutige Kirche St. Ottilia wurde in den Jahren um 1470- 1490 erbaut. Die damals vorhandene Kirche, welche ebenfalls schon der St. Ottilia geweiht war, wurde abgebrochen. Die Barockisierung der Pfarrkirche erfolgte  hauptsächlich in den Jahren 1778 – 1781. Verschiedene Figuren und Ausstattungen sind aus dieser Zeit oder kurz vorher für diese Kirche hergestellt worden. In der alten Oberamtsbeschreibung des Oberamtes Neresheim von 1872 wird beschrieben, dass die beiden barocken Seitenaltäre noch vorhanden sind, während der Hochaltar im neugotischen Geschmack im Chor aufgestellt wurde. Bei einer Innenrestaurierung in den Jahren 1883 – 1886 wurden u. a. die Deckenmalereien von Anton Wintergerst übermalt bzw. komplett überstrichen.

Seit 1812 gehört die Pfarrei Kerkingen zum neuerrichteten Generalvikariat Ellwangen im Königreich Württemberg, seit 1817 zum Bistum Rottenburg und danach zum Dekanat Neresheim. Die Katholikenzahl wuchs im 19. Jahrhundert stark an, und deshalb musste die Kirche im Jahre 1970 angebaut werden. In diesem Zusammenhang wurde die gesamte Kirche renoviert. Bei dieser umfassenden Restaurierung  und Umgestaltung des Innenraumes (Verbreiterung des Chorbogens, Vergrößerung der Empore, neue Einrichtungsgegenstände usw.) wurden auch verschiedene Gemälde wieder freigelegt bzw. ausgebessert.

 30 Jahre später, im Jahre 2002,  fand die nächste größere Rennovation statt. Im Jahr 2003 folgte dann eine Außenrennovation.

 

 Liste der Pfarrer:

1421 Hans  Renner,
1474 – ?   Ruttler
1525       Melchior Schafbinder
1587 – 1589  Wilhelm Fridel
1589 – 1612  Johann Seitz
1612 – 1628  Georg Nincknus
1628 – 1630  Magister Schneiderbaur
1630 – 1635  Abraham Keeck
1657 – 1661  Pantaleon Bogner
1661 – 1675  Magister Martin Franz  Wagner
1675 – 1677  Andreas Bayr
1677 – 1691  Magister Johann Sebstian  Birst
1691 / 1701  Leonhard B;ck
1701 / 1724  Josef Lickinger
1724 / 1750  Stefan Astner
1750 / 1752  Franz Amandus Netyel
1752 / 1764  Ignaz Schaur
1764 – 1766  Franz Xaver Wörsching
1766 – 1801  Anton Erhard
1801 – 1817  Johann Michael Gerstenmayr
1818 – 1825  Josef Anton Ganser
1825 – 1826  Johann Michael
1827 – 1840  Josef Dreier
1840 – 1857  Kaspar Zierlein
1857 – 1859  Pfarrverweser W. raidt
1859 – 1865  Pfarrverweser Chr. Gessele
1865 – 1873  Johann Baptist Bux
1873 – 1874  Pfarrverweser W. Römer
1874 – 1896  Franz Xaver Notz
1896 – 1897  Pfarrverweser Franz Xaver  Häckler
1897 – 1919  Bernhard Blessing
1919 – 1920  Expositurvikar E. Ernst
1920 – 1947  Johann Bäuerle
1947 – 1998  Bernhard Strasser
1998 – 2011  George Madathiparambil
2011 – 2013  Erwin Schmid (Pfarrvikar)

2011 –       Pfr. Waldemar Wrobel

 

[Quelle: Chronik der Pfarrei
 Erarbeitet und zusammengestellt - Martin Dauser]

 

 

error: Content is protected !!